Zum Inhalt springen

Wahl der richtigen SEO Agentur - Leitfaden von SEO Deutschland

Die richtige SEO Agentur – Leitfaden von SEO Deutschland

Bei der Wahl der richtigen SEO Agentur geht es vorwiegend um zwei Dinge:

Nachhaltigkeit und Transparenz.

Die Nachhaltigkeit bezieht sich auf die Nachhaltigkeit der Maßnahmen im Sinne des Kunden und bei der Transparenz beziehe ich mich auf die Nachvollziehbarkeit der Maßnahmen für den Kunden.


Bei der Wahl der richtigen SEO Agentur achten Sie auf:

Nutzungsrechte
Die Nutzungsrechte der Inhalte die während des Vertragszeitraumes von der SEO Agentur für den Kunden angefertigt werden, sollten immer weltweit gültig und unwiderruflich an den Kunden übergehen.
Das gilt insbesondere für Inhalte, die auf der Domain des Kunden veröffentlicht werden. Hier droht ansonsten bei Vertragsende eine herbe Überraschung, wenn der Inhalt der Seite die ein Top-Ranking besitzt entfernt wird. Schließlich sind es immer die Inhalte, die für Google eine Seite so interessant machen.

Domaininhaber
Im Laufe der Suchmaschinenoptimierung kommt es immer wieder zur Schaffung von neuen Domains als Linkquellen. In solchen Fällen ist es von vorrangiger Bedeutung, wer der Domaininhaber wird.
Da sich diese Domains bei richtiger Anwendung dieser Praktik als wertvolle Linkquellen erweisen können, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass man als Kunde auch Inhaber der Domains wird.
Ansonsten kommt es bei Vertragsende zu der Frage der Domaininhaberschaft!
Entweder heißt es dann die Domains für teures Geld kaufen oder man verzichtet auf die wertvollen Links und riskiert wiederum sein Ranking. Einige Unternehmen binden die Übertragung der Inhaberschaft auch an Mindestvertragslaufzeiten.

Transparenz der Maßnahmen
Lassen Sie sich die Maßnahmen erklären und lassen Sie sich nicht durch Marketinggeschwaffel und komischen Fremdwörtern verwirren. Ich habe bislang für jedes Wort im SEO-Bereich ein deutsche Bezeichnung gefunden und es auch geschafft einem über 70-jährigen Hotelbetreiber, Google´s Faktoren für die Bestimmung von Relevanz zu erklären, also trauen Sie sich.
Fragen Sie warum und lassen Sie es sich in verständlichen Worten erklären.
Genauso verhält es sich mit Linkquellen. Lassen Sie sich aufzeigen woher die Links zu Ihrer Seite herkommen oder verwenden Sie selbst freie Backlink-Tools.

Linkbuilding
Das Linkbuilding ist ein besonders heikles Thema. Auch wenn Google es in seinen Richtlinien verbietet, so greifen doch die meisten SEO´s und SEO Agenturen auf gekaufte Textlinks zurück.
In diesem Zusammenhang ist es besonders wichtig darauf zu achten, ob sich die Agentur, das Unternehmen oder der SEO verpflichtet haben, nur nach den Google Richtlinien für SEO zu arbeiten. Wer sich nämlich auf seiner Seite rühmt nur nach den Google Richtlinien zu arbeiten und in der Praxis Textlinks kauft oder verkauft, der lügt! So simple is that!
Falls im Sinne der Optimierungsmaßnahmen für ihre Domain Textlinks gekauft werden, achten Sie darauf, dass Sie Vertragspartner des Seitenbetreibers von dessen Webseite der Link kommt, werden.
Kündigen Sie nämlich irgendwann den SEO-Vertrag, verlieren Sie auch alle diese Links. Es droht wieder der Abstieg ins Nirwana der Suchergebnisse.

Usability
Jede Seite lebt von ihren Besuchern. Demzufolge habe sich grundsätzlich alle SEO Maßnahmen der Benutzerfreundlichkeit unterzuordnen. Es sein den die Seite hat keine Besucher!
Wer z.B. vorschlägt: Sinnlose Aneinanderreihungen von Keywords als Fließtext auf ihrer Startseite unterzubringen oder durch übermäßige Einbringung von Keywords die Ansicht überlädt, der hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Content ist King, aber deswegen muss nicht jede Seite zwingend 300 Wörter haben!

Dieser Leitfaden ist nicht vollständig und wird von mir und geprägt von weiteren schlechten Erfahrungen meiner Kunden, ergänzt.